Menümobile menu

Gesangbuchausstellung

„...damit die ganze christliche Gemein mitsinge“

Evangelische Gesangbücher von der Reformation bis heute

Freude und Schönheit des christlichen Glaubens teilen sich im gesungenen Gotteslob mit. Das dokumentiert der unvergleichliche Liederschatz der evangelischen Kirche. Die im Themenjahr „Reformation und Musik“ (2012) produzierte Ausstellung lädt dazu ein, diesen Schatz zu entdecken. Sie stellt die Geschichte des evangelischen Gesangbuchs von der Reformation bis zur Gegenwart dar und gliedert sich in fünf Abteilungen:

• vom Gesang im vorreformatorischen Gottesdienst bis zu den Anfängen der Gesangbuchgeschichte in Hessen-Nassau (1-4)
• von den Reformatoren der zweiten Generation bis zu Barock und Pietismus (5-7)
• von Reformen der Aufklärung bis zu Einheitsgesangbüchern um 1900 (8-10)
• von den Feldgesangbüchern bis zum Evangelischen Gesangbuch (11-13)
• vom Gesangbuch als Lebensbegleiter bis zum Ausblick in die Zukunft des Gesangbuchs (14-16).

Bezüge zur Gesangbuchgeschichte der Territorien, aus denen die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hervorgegangen ist, werden an verschiedenen Stellen erkennbar.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ausleihinformationen

Die Ausstellung besteht aus 16 Tafeln (Roll-ups) sowie einer Aufmacher-Tafel (Größe jeweils 87 x 200 cm) und zwei Plakaten, die auf Vorder- und Rückseite eines Kundenstoppers (47 x 92 cm) angebracht werden. Sie kann für 170,00 Euro für eine Frist von bis zu 4 Wochen entliehen werden. Mit dieser Gebühr ist die Ausstellung gegen mögliche Schäden versichert.

Ein 79 Seiten umfassendes Begleitheft ist im Justus von Liebig Verlag erschienen und im Buchhandel für 9,90 € erhältlich.

Anfragen richten Sie bitte an das Zentralarchiv.

to top